Auf eine wirklich interessante „Runde um Öhringen“ führten die Öhringer Radelfreunde die Genussradler des TTC. Die meisten der besuchten Ortschaften kannten die Haller und Michelfelder Radler nicht einmal dem Namen nach, und so bot die Strecke landschaftlich viel Neues bei 66km Länge und immerhin 550 Höhenmetern.

Genussradler in 4 Tälern unterwegs

Durch zahlreiche bekannte Weinorte führte die Strecke, die man auch als 4-Flüsschen-Tour bezeichnen könnte. Über das Bottwar- und Schozachtal ging´s zum Neckar, wo die Radler eine kleine Picnic-Pause einlegten. Zum Ende der Ausfahrt ging es dann noch ein kurzes Stück der Murr entlang zum Ausgangspunkt in Kleinbottwar.

Einige Überraschungen erlebten die Genussradler auf ihrer Fahrt auf dem Enztalradweg. Zu Beginn der 2-tägigen Tour besuchten die Radler auf dem Weg zur Enzquelle eine Metzgerei, die den bekannten Schwarzwälder Schinken noch handwerklich herstellt. Nach einer interessanten Führung konnten die Schinken und Würste vor Ort verkostet werden.

Auf einer anspruchsvollen Tour durchradelte eine stattliche Gruppe von Genussradlern am Muttertag die Teile von Biberstal, Rottal und Kochertal - die dazugehörigen Steigungen summierten sich auf immerhin 607 Höhenmeter bei gefahrenen 53km.

Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes - was aber die Genussradler nicht von ihrer tradionellen Fahrt ins Kulinarium am Waldsee abhalten konnte.

Zur traditionellen Osterausfahrt der Genussradler fuhren 22 Radler nach Merzig, dem Ausgangspunkt von 3 interessanten Rundtouren im Gebiet der Saar.