Nach einem 0:1-Rückstand zum Auftakt der Bezirksklassen-B-Begegnung konnte sich das Ü40-TTC-Team am Ende doch noch einen deutlichen 6:2-Heimspielsieg gegen Gailenkirchen sichern. Nach der Punkteteilung in den Eingangsdoppeln konnten die Gäste lediglich noch ein Einzel für sich entscheiden.

Für den TTC an den Platten waren Karl-Heinz Lange (1:1), Armin Mehl (2:0), Hans Jürgen Reichert (1:0) und Karin Köhler (1:0). Die nächste Partie in dieser Spielklasse wird am 16. November auswärts beim ESV Crailsheim sein.

Am heutigen Samstag müssen die Gnadentaler Tischtennis-Oberligisten zu einem schweren Auswärtsspiel zum TTV Ettlingen anreisen. Die badischen Gastgeber stehen mit 4:4 Punkten im Mittelfeld der Tabelle. Gnadental steht nach dem Startsieg gegen Kirchheim und vier unglücklichen Niederlagen mit 2:8 Punkten derzeit am Tabellenende. Nach den QTTR-Punkten ist das Ettlinger Sextett als gleichwertig mit dem des TTC einzustufen. Fazit: Ein durchaus schlagbarer Gegner. Wichtig ist ein Sieg auch,um gegen einen direkten Konkurrenten gegen den Abstieg zu punkten. Aber Vorsicht, im Gegensatz zum TTC gelang den Ettlingern am letzten Wochenende ein überraschender Sieg gegen den haushohen Meisterschaftsfavoriten VFR Birkmannsweiler und deren Spitzenspieler Peng Gao. In den bisherigen Duellen gegen Ettlingen zog das Gnadentaler Sextett immer mit dem knappsten aller Resultate mit 7:9 den Kürzeren.

Im vorderen Paarkreuz warten auf die TTCler Valeriy Rakov und Daniel Horlacher mit Daniel Weiskopf und Vaclav Frydrych zwei ernsthafte Gegner. Beide haben bisherigen Saisonverlauf eine negative Bilanz, sodass die TTCler gute Chancen haben ihr Team in Führung zu bringen. Im mittleren Paarkreuz spielt mit Stephan Fischer einer der besten deutschen Seniorenspieler. Er spielt unorthodox und sehr unbequem für die Offensivspieler des TTC im mittleren Paarkreuz, Lukas Kramer und Florian Saljani. Gnadentals Youngster Saljani ist fest entschlossen aus seinem sportlichen Tief herauszukommen und möglichst viele Punkte zu Gnadentals zweitem Saisonsieg beizusteuern
Das hintere Paarkreuz der Karlsruher Vorstädter ist das Sahnestück.Jonas Fürst und Norman Schreck holten die entscheidenden Punkte beim Sieg gegen Birkmannsweiler. beide sind daher leicht favorisiert gegen Lukas Petermann und Uwe Zeisberger.
Die Gnadentaler treten also in Bestbesetzung an und tippen optimistisch auf einen 9:7-Auswärtssieg

Die TTC-Aufstellung mit Bestbesetzung: Valeriy Rakov, Daniel Horlacher, Lukas Kramer, Florian Saljani, Uwe Zeisberger und Lukas Petermann.

Beflügelt durch die beiden Doppelerfolge (Peter Lorenz/Klaus Schmelzle und Gabriel Gabor/Reinhard Christ) zum Beginn der Partie, erspielte sich das TTC-Kreisliga-Team beim TURA Untermünkheim einen doch etwas überraschenden Auswärtssieg. Alle vier Spieler überzeugten an diesem Spieltag mit vorbildlichem Einsatz und der erforderlichen Nervenstärke bis zum Schluss. Klaus blieb es vorbehalten im letzten Einzel den entscheidenden Siegespunkt nach spannenden Ballwechseln zum 6:4 beizusteuern. Am Donnerstag, den 29. November erwartet das Seniorenteam den Favoriten aus Ingelfingen zum ersten Heimspiel.

Senioren 3 18 19

Beflügelt durch die beiden Doppelerfolge (Peter Lorenz/Klaus Schmelzle und Gabriel Gabor/Reinhard Christ)

Aktuell dürfen sich die TTC-Landesliga-Damen (Sonja Tulke, Marion König, Karin Köhler und Damaris Eckstein) neben dem 8:5-Sieg gegen den TTC Westheim auch noch über eine vorübergehende Tabellenführung freuen. Relativiert wird diese Platzierung, wenn man sich die Tabellensituation genauer betrachtet. Mit 7:3 Punkten steht das TTC-Team ganz oben und der TSV Oberriexingen mit 5:5 Punkten auf dem 6. Rang, nur einen Platz vom Abstieg entfernt. So spricht auch diese Saison wieder einiges dafür, dass es bis zum letzten Spieltag spannend bleiben wird, wer auf- bzw. absteigt.

Highlights im Derby waren sicherlich die 3:0-Einzelbilanzen von Sonja und Damaris, welche an diesem Spieltag am Ende eindeutig die Matchwinner waren. Am Samstag, den 24. November kommt mit dem TGV Eintracht Abstatt ein Aufsteiger nach Michelfeld, der nicht nur mit dem 8:0-Kantersieg gegen Westheim in dieser Hinrunde aufhorchen lässt.

 Damen 2 18 19

Die Nummernschilder vor der Sporthalle lesen sich wie eine Auflistung Süddeutscher Landkreise. Etwa 80 Männer kämpfen am 1. November beim Gnadentaler 2er Mannschaftsturnier um den Titel in 3 verschiedenen Leistungsklassen. Sie kommen aus Öhringen, Crailsheim, Bad Tölz, Gnadental, Langenargen, Würzburg, Bruchsal usw. Spieler aus insgesamt 40 verschiedenen süddeutschen Vereinen haben sich angemeldet, viele zum ersten Mal in Michelfeld sind begeistert von der schönen Sporthalle. Der von der Gemeinde vor kurzem angebrachte Sonnenschutz erweist sich als äußerst wirkungsvoll, sodass das Turnier reibungslos verläuft und der sportliche Aspekt im Vordergrund steht. Es ist das erste groß ausgeschriebene Turnier das der TTC Gnadental nach den traditionsreichen Turnieren in den Schenkenseehalen ausrichtet. Dabei haben die Verantwortlichen des TTC darauf Wert gelegt ein sportlich interessantes Turnier für die Teilnehmer mit vielen Spielen anzubieten. Das hat hervorragend funktioniert. 238 Spiele haben die Teilnehmer absolviert und dabei viel Schweiß vergossen. Trotz des guten Turniers hat der Veranstalter bereits einige kleine Stellschrauben entdeckt, die verbessert werden sollen. Im nächsten Jahr soll es dann auch eine Damenkonkurrenz geben und die Teilnehmerzahl auf über 100 Teilnehmer gesteigert werden.
Bemerkenswert war aus Gnadentaler Sicht vor allem das Herren A Finale, die beiden Gnadentaler Teams konnten ihren Heimvorteil nutzen, alle Favoriten aus dem Rennen werfen und das Finale völlig unerwartet unter sich ausmachen. Die anderen Titel gingen alle an auswärtige Teams.

Sieger Herren A
1. Florian Slajani/Buenyamin Kaya TTC Gnadental
2. Roman Häfele/Andreas Kircher TTC Gnadental
3. Pascal Köhler/Alexander Liedl SV Versbach/TSV Grombühl Würzburg

Sieger Herren B
1. Markus Laubner/ Matthias Leber SV 1962 Bruchsal
2. Jochen Knuth/Simon Pfarre TSV Georgii Allianz/TTF Althengstett
3. Jörn Jork/Michael Seel TTF Obergrombach/SV 1962 Bruchsal

Sieger Herren C
1. Christian Gleichauf/Hans Saurer TTC Laufenburg
2. Markus Frank/Manfred Schaser TSV Zweiflingen
3. Jonas Albrecht/Jochen Frank TTC Neckar-Zaber

Zur Bildergalerie

2er Mannschafsturnier Spiele

2er Mannschafsturnier Herren B

 

 

Im Derby gegen Satteldorf können unsere Damen 1 mit einem 8:5 Sieg nach Hause fahren. Damit halten unsere Damen Anschluss ans Tabellenmittelfeld und sind aktuell das beste Hohenloher Damenteam.

Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung, alle 4 Damen steuern beim Sieg gegen Satteldorf wichtige Punkte bei. Auch Anna-Lena Schmidt, die verletzungsbedingt nicht spielen kann trägt als Coach und Motivator mit zum Sieg bei. Wie schon beim Erfolg in Stuttgart können Gabriela Mazzarella-Stand und Tanja Waibel im Doppel punkten. Anschließend sind es vor allem 3 Punkte von Nicole Wagner, die das TTC-Team auf die Siegerstraße führen. Tanja Waibel gelingt außerden ein Sieg im vorderen Paarkreuz gegen die Nummer 2 der Satteldorfer. Gabriela steuert einen weiteren Punkt, sowie Tanja Mack 2 Einzelsiege zum 8:5 Derbysieg bei.

Damen1 18 19 Faust

Herren 1 - Oberliga



18.11.2018, 15:00 Uhr

 

TTC Gnadental


TTC Gnadental

TB Untertürkheim


TB Untertürkheim

Ergebnisse vom Wochenende

Senioren 2 - SV Gailenkirchen 16:2
Herren 7 - TSV Michelbach/B. 49:6
Herren 5 - TG Forchtenberg 19:0
Jungen 1 - PSG Schwäbisch Hall 29:1
Herren 1 - TTV Ettlingen 14:9
Herren 2 - TTC Bietigheim-Bissingen 48:8

Die nächsten Heimspiele

Freitag, 16.11.
20:00 UhrHerren 3 - SV Ingersheim 1
Samstag, 17.11.
13:30 UhrMädchen 1 - TSV Vellberg 2
 Jungen 2 - TSV Gaildorf 3
 Damen 3 - SV Tüngental 1
18:00 UhrHerren 2 - TSG Steinheim/M. 1
 Herren 4 - PSG Schwäbisch Hall 1
 Damen 4 - TTC Westheim 4
 Herren 6 - SV Gailenkirchen 1
Sonntag, 18.11.
15:00 UhrHerren 1 - TB Untertürkheim 1
 Damen 1 - TTC Reutlingen 1