Bei hochsommerlichen Temperaturen haben etwa 20 Personen gewagt das Sportabzeichen zu absolvieren. Schon beim Radeln am morgen wurden Rekorde aufgestellt. Den 3000 mLauf war eine Herausforderung und 5 Läufer gingen völlig erschöpft durch das Ziel. Auch bei der Leichtathletik wurde eifrig um jeden Zentimeter gerungen, sowohl in der Sprunggrube, beim Hochsprung als auch beim Werfen. Abschluss war die Kurzstrecke und angesichts der mittlerweilen "mörderischen" Hitze eine starke Leistung der Sportler.
Beim gemütlichen Teil auf dem Raibacher Grill- und Spielplatz wurden dann die verlorenen Reserven durch Grillgut und Getränken wieder aufgefüllt.
Sportabzeichenfest
Das Walking- und Nordicwalking am Nachmittag fand aufgrund der Hitze nicht statt.
Für alle die terminlich verhindert waren und die sportliche Herausforderung noch meistern wollen steht ein Termin am 11.Juli 2019 um 18.00 Uhr für die Leichtathletik im Hagenbach-Stadion zur Verfügung oder der 15. September 2019 nochmals ein Sonntag mit allen Disziplinen.

Das vierte Bouleteam des TTC Gnadental ist diese Spielsaison neu gestartet. Das Ziel war ein guter Platz im Mittelfeld der Bezirksliga Nord-Württemberg. Insgesamt verlor die Mannschaft von insgesamt 8 Begegnungen nur eine. Am letzten sehr heißen Spieltag in Ellwangen machte die souverän und homogen spielende Mannschaft mit zwei Siegen die Meisterschaft perfekt. Bemerkenswert ist, dass der jüngste Spieler 16 Jahre alt und der älteste 71 Jahre alt ist. Das anfangs definierte Ziel wurde weit übertroffen und damit der direkte Aufstieg in die Landesliga geschafft. Dort trifft das Team in der nächsten Saison auf die zweite Mannschaft des TTC. Die erste TTC-Mannschaft belegte in der Oberliga Nord-Württemberg diesmal einen Mittelfeldplatz.

boule team4

Die Bezirksligameister vom BouleTeamHohenlohe 4 des TTC Gnadental, von links: Ursula Bertsch, Otto Heim, Sigrid Schmitzl, Peter Siroczki, Ursula Steiger-Klein, Rainer Spang, Ingeborg Hofmann und Dario Combe. Auf dem Bild fehlt Klaus Schmelzle.

Wir treffen uns am 07.07.2019 um 08:45 Uhr an der Steinäckerhalle in Michelfeld, um den Anhänger zu beladen. Anschließend fahren wir in Fahrgemeinschaften zu einem Parkplatz direkt am Neckar in Marbach. Von dort geht es mit den Rädern am Neckar entlang über Mundelsheim nach Besigheim und der Enz entlang nach Unterrixingen. Danach radeln wir weiter nach Markgröningen über Asperg nach Eglosheim und zurück an den Neckar. Unterwegs ist eine kleine Pause eingeplant. Auf dem Neckar-Radweg geht es zurück zum Startpunkt. Der Abschluss ist im Biergarten unweit unseres Parkplatzes geplant.

 Die Strecke wird mit ca. 63 km Länge und 410 Höhenmetern als leicht eingestuft.

 Um Mitfahrgelegenheiten und den Radtransport organisieren zu können, bitten wir um Anmeldung bis spätestens 04.07.2019

Woche für Woche kommen dieses Jahr immer neue Anmeldungen zu unserem Zeltlager. Erfreulich ist dass die allermeisten aus der Gemeinde Michelfeld kommen und wir so wieder einen riesigen Beitrag zum Kinderferienprogramm leisten. Nun sind wir ausgebucht und haben in diesem Jahr das größte Zeltlager seit langem.

Wir haben wohl auch den schönsten Zeltplatz seit langem - wer die die Auf- oder Abbautage mit uns geniesen möchte ist herzlich willkommen :) Bitte bei Milena Schmitzl melden.

Wie in jedem Jahr, werden wir auch in diesen Sommerferien mit über 30 Kindern ins Jugendzeltlager fahren.
Das erfordert viel Vorbereitung, aber vor allem am Auf- und Abbau des Lagers werden viele helfende Hände benötigt.

Wir freuen uns über jeden der mit an Bord ist, nach erfolgreicher Arbeit erwartet uns dann ein gemütlicher Abend mit Grillen, Lagerfeuer, guten Gesprächen gefolgt von einer Nacht im Zelt!

Wir suchen für den Aufbau vom 26. auf den 27. Juli und für den Abbau vom 03. auf den 04. August Helfer!

Die Fahrt Hin und Zurück werden wir in Fahrgemeinschaften abbilden, mit einem kurzen Anfahrtsweg von ca. 90 km sind aber auch Tageshelfer (ohne Übernachtung) herzlich Willkommen.
Wenn du Interesse hast dann komm doch einfach auf uns zu!

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

oder per Whattsapp, Anruf etc. bei
Milena Schmitzl unter 0157 - 71 81 28 24

128 Triplette-Mannschaften spielten in Bad Pyrmont um den Titel. Artur Kirsch und Heinrich Tewald hatten sich mit dem Backnanger Joachim Köhler qualifiziert. Gleich im ersten Spiel trafen sie auf den Titelverteidiger, die Bundesliga-Mannschaft von Düsseldorf.  Nach der ersten Aufnahme stand es 6:0. Aber nicht für den amtierenden Deutschen Meister. „Solch einen Start hatten wir noch nie“, so die verblüffte Düsseldorfer Equipe. Bis zum 8:8 blieb die Partie offen. Ehe die Düsseldorfer in zwei Aufnahmen das Match für sich entschieden. Im zweiten Spiel gegen eine starke Triplette aus Niedersachsen konnte unser Team nicht an seine Leistungen anknüpfen und verlor deutlich mit 4:13.

DM Triplette Bad Pyrmont

Nach diesen Vorrundenspielen teilte sich das Starterfeld. 64 Teams spielten im K.O.-System um den Titel; Die anderen 64 Tripletten im B-Turnier um den kleinen Pokal. Dort trumpften unsere TTCler auf. Nach einer Spielzeit von über 2 Stunden bezwangen sie eine Oldenburger Triplette mit 13:11. Dann trafen sie auf ein Nachwuchsteam mit einem Nürnberger Bundesligaspieler. Das hochklassige Spiel ging hin und her. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Beim Stand von 11:9 bot sich die Chance. Die Kugeln von Artur und Joachim lagen gut. Nur eine gegnerische Kugel lag besser. Heinrich hatte die letzte zu spielende Kugel. Mit einem „carreau sur place“ auf 9 Meter gelang der entscheidende Punkt. Schöner kann man ein Spiel nicht gewinnen. Dann war der Akku unsere DM-Fahrer leer. Im anschließenden Achtelfinale hatten sie keine Chance. Aber über einen 9. Platz im B-Turnier einer DM kann unser Team sehr zufrieden sein. Text: Heinrich Tewald

DM Triplette Bad Pyrmont 2