Lockdown Teil 2

Der zweite Corona-Lockdown betrifft leider auch den Vereinssport und somit das gesamte Sportangebot des TTC Gnadental.

Wir bedauern dies sehr, vor allem weil unser gesamtes Sportangebot wieder gut angelaufen ist und sehr gut besucht war. Wir können und dürfen im November leider nichts mehr organisiert anbieten. Somit müsst ihr wieder Euren Sport individuell, bzw. mit Personen aus maximal einem anderen Haushalts betreiben. Versucht es also mit den noch erlaubten “Mini-Trainingsgruppen” um so motivierter vom Sofa runter zu kommen.

Unsere Übungsleiter werden sich wie bereits im Frühjahr, noch bei Euch melden um einige Online-Fitnessangebote zu machen. Bleibt also FIT und GESUND, damit wir uns hoffentlich im Dezember wieder alle sehen können.

Unsere Dame und unsere Jungs, haben heute eine spannende Partie abgeliefert. Sie haben alle vier richtig gut gespielt und ein unentschieden 5:5 ergattern können. Fast alle Spiele waren richtig spannend, viele sind sehr knapp ausgegangen. Ein Sieg wäre drin gewesen, allerdings gingen beide Doppel unerwaretet verloren. Mit dem Unentschieden, können wir dann doch zufrieden sein, nachdem in den Einzeln Spiel für Spiel gepunktet wurde.

Unsere neuen Spieler Hannes und Samuel, haben sich sehr gut integriert und auch eine tolle Leistung gebracht. Samuel hat sehr knapp seine Spiele verloren (hätte auch anders ausgehen können) und Hannes hat im ersten Spiel, seinen ersten Sieg in der Bezirksliga mitnehmen können, Gratulation. Erwähnenswert ist auch, dass Nico und auch Carina jeweils beide Einzel gewonnen haben und uns das Unentschieden sichern konnten...gute Leistung.

Die sechste Mannschaft des TTC Gnadental hat einen guten Saisonstart hingelegt. Der Aufsteiger gewann in seinem ersten Spiel in der Kreisliga B Gruppe 3 mit 9:2 gegen den ASV Scheppach-Adolzfurt II. Das Spitzendoppel Stefan Müller/Günter Schuster gewann problemlos, auch Hartmut Ruffer/Günter Kübler waren erfolgreich. Lediglich Carina mack/Alena Mack mussten sich nach umkämpften fünf Sätzen geschlagen geben. Dafür hielten sich die beiden in ihren Einzeln schadlos, was auch auf alle anderen Gnadentaler zutraf mit Ausnahme von Hartmut Ruffer. Er konnte einen Matchball nicht verwandeln und verlor mit 10:12 im fünften Satz. Das zweite Saisonspiel ist für die Sechste beim TSV Niedernhall IV, der nach den TTR-Punkten deutlich stärker aufgestellt ist als der ASV Scheppach-Adolzfurt II.

Nach dem Aufstieg aus der Verbandsklasse verstärkten sich die Gnadentaler Tischtennis Damen um eine neue Nummer 1, Hannah Sauter, die zu den besten Spielerinnen in der Württembergliga (ehemals Verbandsliga) zählt. Somit fühlte sich das Quartett Hannah Sauter, Nicole Wagner, Anna-Lena Schmidt und Tanja Waibel gut gewappnet für das erste Saisonspiel gegen den TV Rechberghausen.

Wie erwartet reisten die Gäste in Bestbesetzung mit ihrer chinesischen Spitzenspielerin Hong Chen an. Leider starteten die Gnadentaler Damen nicht gut in die Partie und verloren beide Doppel. Im vorderen Paarkreuz konnten Sauter und Wagner jeweils gegen die gegnerische Nummer 2, Denise Campano, überzeugen, mussten sich aber gegen Chen geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz konnten jeweils Schmidt und Waibel einen Sieg beisteuern. Somit stand es nach den ersten beiden Durchgängen 6:4 für Rechberghausen. In den paarkreuzübergreifenden Spielen wurde das vordere Paarkreuz aus beiden Teams ihrer Favoritenrolle gerecht, sodass Sauter und Wagner jeweils ihr drittes Einzel gewinnen konnten. Schmidt und Waibel hatten leider das Nachsehen. Somit endete die Partie mit 8:6 für den TV Rechberghausen.

Insgesamt zeigte das komplette Gnadentaler Team nach der langen Corona bedingten Pause aber eine sehr gute Leistung, auf die man weiter aufbauen kann. Zuversichtlich fahren die TTC-lerinnen nächstes Wochenende Richtung Bodensee zur Partie gegen den TTF Kißlegg.

Mit einem grandiosen Blick in die Hohenloher Ebene und ins Untersteinbacher Tal beginnt die Wanderung am Charlottenschlösschen bei Heuberg. Die Wanderführer Winnie aus Pfedelbach und Ernst Wolf begleiten die Gruppe. Bei herrlichem Herbstwetter gibt es Wissenswertes über das Jenisch, die Geheimsprache des „Fahrenden Volkes“ und über die Landschaft zu erfahren. Eine Mostprobe in Pfedelbach wird zum High-Light dieser Tour: Eine willkommene Rast zum Kräfte sammeln, ehe die TTCler über die Lohklinge hinauf zum Buchhorner See steigen. Auf der Terrasse der Seeklause feiert die Gruppe den Abschluss der erlebnisreichen Tour.

hp hp BB

Am Sonntag 20.09.2020 besteht die Möglichkeit der Sportabzeichenabnahme. Von unserer Seite das letzte Mal in diesem Jahr, soweit es das Wetter zulässt.

Radfahren um 8.00 Uhr Justizvollzugsanstalt Schwäbisch Hall

Leichtathletik um 10.00 Uhr im Hagenbachstadion Schwäbisch Hall

Walking/Nordicwalking um 14.00 Uhr Wanderparkplatz Wielandsweiler (Rottal)

Weitere Infos und Anmeldung bei Helga und Gerhard Vogt

Die neuste Rundemail mit allen Infos für die Tischtennisabteilung wurde versendet - bitte schaut in eure Mails dort sind auch die Doodle-Listen für das Training enthalten das nächste Woche wieder beginnt.

Ergänzend noch die Info, dass TTBW am 11. September 2020 die Durchführungsbestimmungen für die neue Runde veröffentlichen wird (z.B. ob Doppel gespielt wird oder nicht). Dies geschieht "so spät", weil man möglichst aktuelle Daten in die Entscheidung einbeziehen möchte und außerdem eine neue Corona-Landesverordnung vom Land Baden-Württemberg erwartet wird.

Jahreshauptversammlung

Aufgrund der aktuellen Situation ist in diesem Jahr alles anders....

weitere Informationen