Die Gnadentaler Verbandsliga-Damen haben am letzten Spieltag gleich zwei Matchbälle um den drohenden Abstieg noch zu vermeiden. Derzeit rangieren sie auf einem Abstiegsplatz.

Mit zwei Siegen beim Namensvetter in Lützenhardt und beim sonntäglichen Heimspiel gegen den TSV Herrlingen 2 kann der Sprung auf den Relegationsplatz noch aus eigener Kraft geschafft werden. Sollte der direkte Konkurrent aus Reutlingen verlieren reicht auch schon ein Sieg am Wochenende. Die bisherigen Spiele gegen Lützenhardt und Herrlingen haben die Gnadentalerinnen nicht in guter Erinnerung. Am Sonntag um 15 Uhr hoffen die TTC-Damen nochmals auf eine große Zuschauerkulisse zur Unterstützung.

Mannschaftführerin Nicole Wagner kann ihr bestes Team aufbieten. Die TTC-Aufstellung: Nicole Wagner, Anna-Lena Schmidt, Tanja Mack, Tanja Waibel und Jana Philipp.

Die Gnadentaler Oberligisten treten am Samstag um 17 Uhr zum letzten Spiel der Saison beim alten Rivalen TB Untertürkheim an. Dabei muss das Sextett um Spitzenspieler Valeriy Rakov unbedingt gewinnen um den Relegationsplatz zu verlassen.

Spannender kann der Abstiegskampf in der Oberliga nicht enden als in diesem Jahr. Die beiden Absteiger aus Odenheim und Neckarbischofsheim stehen zwar fest, der Relegationsrang ist aber gleich von vier Teams heiß umkämpft. Dabei haben die Gnadentaler Männer die schlechteste Ausgangsposition mit 15 Pluspunkten. Kornwestheim hat mit 16 Punkten einen sicheren Sieg gegen den Absteiger Neckarbischofsheim vor Augen. Ettlingen und Kirchheim können vom TTC noch überholt werden, vorausgesetzt sie verlieren ihre Begegnungen.

Heute gilt es also beim alten Rivalen TB Untertürkheim den 9:7 -Vorrundensieg zu wiederholen. Seit Jahren liefern sich beide Teams verbissene Zweikämpfe. Mehrmals schon hat der TTC überraschend gewonnen. Zudem gehts für die Gastgeber aus der Stuttgarter Vorstadt um nichts mehr.
Dauud Cheaib, der libanesische Spitzenspieler ist der einzige im Team mit einer deutlich positiven Rückrundenbilanz (12:3 Siege), alle anderen blicken auf eine durchwachsene Bilanz zurück. Die TTCler können auf Ihre positiven Bilanzen in der Rückrunde stolz sein. Besonders freut sich Florian Saljani über seine aufsteigende Tendenz. Er steuerte zwei Siege zum überraschenden Unentschieden beim Meister aus Singen bei. Auch gegen Untertürkheim werden alle einzelnen Spiele heiß umkämpft sein, kaum ein Spieler ist in einer klaren Favoritenstellung.

Voraussichtlich kann Mannschaftskapitän Uwe Zeisberger sein stärkstes Team aufbiete:  Valeriy Rakov, Daniel Horlacher, Lukas Kramer, Florian Saljani, Uwe Zeisberger, Lukas Petermann.

Sieben TTC-Nachwuchstalente waren teils sehr erfolgreich beim Hohenloher TT-Mini Bezirksentscheid.

Lara Lamskämper gewinnt die U12 und Christian Seifert wird Vierter bei den U10. Beide sind für den Verbandsentscheid am 11. Mai in Ilshofen qualifiziert. Levin Grombach belegte Platz 6 bei den U8 und steht auf der Nachrückerliste.

Die weiteren Platzierungen:

  • Andre-Mathuei Pichler 13. bei U12
  • Lennart Kittel 11. bei U8
  • Lewin Schweizer 14. bei U8
  • Luis Kittel 15. bei U8

TT Mini Bezirksentscheid

Wir gratulieren unseren 5 Spielern noch einmal offiziel zur verdienten Meisterschaft in der Kreisliga C. Wir sind mit 14:0 Punkten und unglaublichen plus 42 Spielen ungeschlagen Meister geworden. In allen 7 Begegnungen mit maximal 70 Spielen, haben wir lediglich 14 Spiele (Einzel und Doppel zusammen) abgegeben. Vielen Dank auch an Armin Mehl für die hervorragende Betreuung unserer Nachwuchsmannschaft.

Jungen 2 Gruppenbild

Jungen 2 Spielbild

Die beiden Bouleteams 3 und 4 des TTC Gnadental starteten äußerst erfolgreich in die neue Boulesaison. Gleich am ersten Spieltag mussten die beiden Gnadentaler Teams gegeneinander spielen. Etwas überraschend gewannen die Liga-Neulinge der 4. Mannschaft knapp mit 3:2.

Danach gewann die dritte Mannschaft noch zweimal gegen die Bouleteams aus Heilbronn und Weinstadt jeweils mit 3:2. Auch die vierte Mannschaft konnte einen überzeugenden 3:2 Sieg gegen die Boulefreunde aus Waiblingen erspielen. Die vierte Gnadentaler Mannschaft ist damit nach drei Spieltagen noch das einzig ungeschlagene Team knapp vor der dritten Mannschaft und noch 4 weiteren Teams mit zwei Siegen.

Bouleteam in Aktion

Für den TTC waren im Einsatz:
Team 3: Wilfried Schmitz, Rainer Sobirey, Ernst Bareither Eberhard klein, Jürgen Bertsch, Jürgen Henkel, Frank Goldschmidt, Arnold Hofmann.
Team 4: Rainer Spang, Klaus schmelzle, Dario Combe, Ursel Bertsch, Ursula Klein-Steiger, Ingeborg Hofmann und Otto Heim

Als Einstieg in die Radsaison 2019 nutzten etliche Genussradler die Gelegenheit, bekannte Techniken zur Fahrsicherheit und Fahrtechnik zu üben und neue Erfahrungen in diesen Bereichen zu sammeln. Im Rahmen einer regulären Radtreff-Ausfahrt wurde besonders das Fahren auf Schotter und etwas schlechteren Wegen geübt. Die Teilnehmer nutzten ausgiebig die Gelegenheit, unter Anleitung eines ausgebildeten Radtreffleiters sicherheitsrelevante Dinge wie dosiertes Bremsen, Anfahren am Berg, Wenden auf schmalen Wegen, richtige Geschwindigkeit bei verschiedenen Untergründen usw. zu trainieren. Ziel des Events war, die eigenen Fähigkeiten beim Radfahren und den sicheren Umgang mit dem Rad zu verbessern und künftig ohne unnötige Angst auch auf etwas schwierigeren Wegen unterwegs sein zu können.

In der Zwischenzeit war am Kelterbuckel bei Westheim, dem Ziel der Ausfahrt, von Frau Stefanie Höttges, einer sehr engagierten Mitarbeiterin der AOK Heilbronn-Franken, ein Stand mit Getränken, Obst und einigen "Give-aways" aufgebaut worden. Zur Belohnung für ihre sehr aktive Mitarbeit konnten sich die Radler dort ausgiebig stärken und über ihre Erlebnisse und Eindrücke bei den Übungen diskutieren. Für viele war erfreulicherweise das Training ein Anreiz, selbst noch weiter zu üben...

Kelterbuckel

Da einige Mitradler zum Abschluss der Veranstaltung noch den Wunsch äußerten, noch mehr Tipps zur Ergonomie beim Radeln zu bekommen, wurde vereinbart, zeitnah (ebenfalls während eines regelmäßigen Radtreffs) speziell dieses Thema noch zu vertiefen.

Herren 1 - Oberliga

Aktuell finden keine Spiele statt

Ergebnisse vom Wochenende

Keine Spiele im eingestellten Zeitraum

Die nächsten Heimspiele

Keine Spiele im eingestellten Zeitraum