Die Gnadentaler Damen habe nach ihrem Abstieg in die Verbandsklasse gleich gegen ihren Mitabsteiger Satteldorf mit 8:4 gewonnen und sind Tabellenführer. Alle Spielerinnen waren bereits zum Saisonstart in Bestform. Am Sonntag um 14:15 ist der TTF Neuhausen/Fildern zu Gast. Die Gäste sind angesichts ihrer QTTR-Punkte klarer Außenseiter. Mannschaftführerin Nicole Wagner kann deshalb zuversichtlich mit ihrem eingespielten und erfahrenen Quartett in die Partie gehen.

Die TTC-Aufstellung ist in Bestbesetzung: Nicole Wagner, Anna-Lena Schmidt, Tanja Mack, Tanja Waibel

Die Anfahrt führt über die Löwensteiner Berge. Bald öffnet sich ein herrlicher Blick von hier oben ins Weinsberger Tal mit Lehrensteinsfeld, dem Startpunkt unserer Tageswanderung. Dort überrascht uns Rolf mit einer Einführung in die Geschichte seines Dorfes. Sonne pur. Allen ist klar, heute geht’s schattenlos durch die umliegenden Weingüter. Ein Rastplatz bietet auf der Anhöhe Gelegenheit die hügelige Landschaft mit einem Vesper zu genießen. Gespannt ist die Wandergruppe des TTC auf den Abschnitt durch die Mordklinge. Außer dass die Wanderer sich fantasiereich über den spektakulären Namen unterhalten, wird nichts Außergewöhnliches entdeckt. Über den alten Römerweg findet die Gruppe zurück ins Dorf und kehrt in eine Besenwirtschaft ein. Eine tolle Wanderung, so der Tenor der TTCler, geht zu Ende. wo49grad

P1060037 1

Völlig überraschend startete das Damen-2-Team (Sonja Tulke, Damaris Eckstein, Karin Köhler und Alena Mack) gegen den Verbandsklasse-Absteiger Ditzingen mit einem 8:5-Erfolg in die neue Landesligasaison 2019.

Landesliga Damen

Die neue 3. Jungenmannschaft des TTC Gnadental startete am Samstag mit einem 10:0 Auswärtssieg gegen den SC Bühlertann furios in die neue Saison.
Bei der Hinfahrt nach Bühlertann herrschte große Anspannung, da außer Emilian Gabor, keiner der anderen drei Christian Seifert, Maurice Bauer und Andre-Mathieu Pichler bisher ein Ligaspiel bestritten hatte. Doch bereits nach den Doppeln Seifert/Gabor und Bauer/Pichler führt man nach spannenden Spielen und Sätzen schon 2:0. In allen Einzelspielen war die Anspannung dann verflogen. Alle zeigten technisch gutes Tischtennis und spielten sehr konzentriert gegen die ca 1-2 Jahren jüngeren Gegner.
Alle freuen sich nun auf das nächste Spiel am Sa. 28.9. um 13 Uhr gegen die Post-SG Hall in der Rollhofturnhalle
 Jungen 3

Ein typische Genießertour bei herrlichem Wetter erlebten die Genussradler in der Region zwischen Heilbronn und Mosbach. Gleich nach dem Start in Möckmühl waren schon mehrere längere Steigungen zu bezwingen und auch im weiteren Verlauf ging´s in ständigem Auf und Ab an vielen Sonnenblumen- und Zuckerrübenfeldern vorbei über Billigheim nach Sulzbach und schließlich ins Neckartal bei Neckarzimmern. Dort wurde der Fluss auf einer Schleuse hoch über der Wasseroberfläche überquert. 

Hornberg

Damit waren aber auch die Steigungen zu Ende und es ging flach am Neckar entlang mit Blick auf bekannte Burgen wie Hornberg, Horneck und Guttenberg nach Gundelsheim. In einem rustikalen Lokal genossen die Radler die erste Pause und leckeres Essen. Vorbei an Offenau (wo in der „Zuckerfabrik“ der Südzucker AG aus Zuckerrüben Zucker gewonnen wird) und Duttenberg ins Jagsttal. Auf dem Kocher-Jagst-Radweg war bald Neudenau erreicht, wo gerade ein lokales Oldtimerfest (Motorräder und Traktoren) gefeiert wurde. An einem Verkaufsstand der Landfrauen mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee kamen wir natürlich nicht vorbei!

Satt und zufrieden radelte die kleine Gruppe weiter auf dem Radweg der idyllischen Jagst entlang nach Möckmühl zurück. Nach einer weiteren Genusspause im Württemberger Hof ging´s mit den PKW zurück nach Michelfeld.

Laut Navi waren 63 Kilometer mit 540 Höhenmetern geradelt worden -  mit immerhin 3 Genusspausen!

TeewaldDie Deutsche Meisterschaft der Senioren fand in Ensdorf, im Saarland statt. 128 Tripletten aus ganz Deutschland nahmen teil. Zunächst wurde die Vorrunde in 32 Vierer-Gruppen gespielt. Die beiden ersten blieben im A-Turnier und spielten weiter um den Titel. Die weiteren zwei Teams bildeten mit insgesamt 64 Mannschaften das B-Turnier.

Heinrich Tewald vom TTC Gnadental, der mit Bernd Pfeifer (Tübingen) und Paul Wurst (Bönnigheim) antrat, musste die Vorrunde auf roten Aschenplätzen spielen. Dort kam die Triplette überhaupt nicht klar. Nach zwei Niederlagen ging es im B-Turnier weiter. Dieses fand im Boulodrome auf gewohnten, aber anspruchsvollen Böden statt. Nach vier Siegen in Folge stand Tewalds Team im Halbfinale. Der Einzug ins Endspiel gelang leider nicht. Doch nach dem 5. Platz bei den Landesmeisterschaften in Baden Württemberg ist der 3. Platz beim B-Turnier der Deutschen Meisterschaft ein zusätzlicher Erfolg.

Das Team von Artur Kirsch (TTC Gnadental), der mit Ingrid Peifer (Tübingen) und Joachim Köhler (Backnang) spielte, schaffte es fast ins A-Turnier. Leider ging das Entscheidungsspiel verloren. So ging es für Kirsch ebenfalls im B-Turnier weiter. Nach einem Auftaktsieg traf sein Team in der folgenden K.O.-Runde ausgerechnet auf die Equipe seines TTC-Vereinskollegen Heinrich Tewald. Kirschs Team begann furios. Nach vier Aufnahmen führte man hoch mit 9:2. Doch dann kippte das Spiel. Tewalds Team fokussierte sich neu und schoss fortan jede gut positionierte gegnerische Kugel. Auf Anhieb gelang ein Sechser-Pack. Nur noch 9:8 für Kirsch. Die Partie war wieder offen. Kirschs Team konnte dem gegnerischen Druck nicht standhalten und verlor 9:13. Schade, dass die Mannschaften der TTC-Spieler so früh aufeinandergetroffen sind. Denn auch für Kirschs Equipe hätte es weit gehen können.

Herren 1 - Oberliga



12.01.2020, 14:30 Uhr

 

TTC Gnadental


TTC Gnadental

TTV Ettlingen


TTV Ettlingen

Ergebnisse vom Wochenende

Damen 2 - TSV 52:8
Senioren 2 - VFB Bad Mergentheim 15:5

Die nächsten Heimspiele

Keine Spiele im eingestellten Zeitraum